Gewerbe

Familie

Gesundheit

Sicherheit

Gemeinde Informationen

Freizeit

Kultur

Online Schalter

  
Ramlinsburg  
  
h-trenn.jpg (666 bytes)
Geografie
h-trenn.jpg (666 bytes)
Politik
h-trenn.jpg (666 bytes)
Informationen
h-trenn.jpg (666 bytes)
Organisation
h-trenn.jpg (666 bytes)
Finanzen
h-trenn.jpg (666 bytes)
Wohnen/Immobilien
h-trenn.jpg (666 bytes)
Lebenshilfe
h-trenn.jpg (666 bytes)

 

   

Informationen
  
Bevölkerungsentwicklung Geschichte
Radio/TV Amtsanzeiger / Medienmitteilungen
Entsorgung Reglemente und Informationen (zum Download)
Telefon-Verzeichnis Ortsplan
Busfahrplan Pässe und Identitätskarten


REMLISPERG - RAMLINSBURG,
EIN BLICK ZURÜCK

1367 wird Remlisperg erstmals urkundlich erwähnt. Es lag im Bereich des Dinghofes Bubendorf und gehörte zum Salland. Im 15. Jahrhundert war Henman Sevogel, der Schlossherr von Wildenstein, Besitzer des Sallandes. Von ihm ging Ramlinsburg an Basel über. Der Ort bestand lange aus zwei selbständigen Höfen, Ober- und Niederramlisberg (heute Oberhof und Niderhof), die sich erst im 16. Jahrhundert zum Dorf entwickelten. 1926 erfolgte die Zusammenlegung der bis dahin getrennten Verwaltungen des Bürgergutes. Einwohner 1864: 351, 1988: 415, 1998: 594, 31.12.2014: 689.

 

weitere Informationen finden Sie beim Kanton Basel-Landschaft Kanton Baselland

oder bei

 

Letzte Aktualisierung am 22.04.16
Copyright Gemeinde Ramlinsburg
Ihr e-Mail an die Gemeindeverwaltung